Fragen und Antworten zum Projekt

1.Was ist Buchstart?

Buchstart ist ein Lesefrühförderungsprojekt. Es wird mittlerweile in vielen Bibliotheken Österreichs durchgeführt. Ziel des Projektes, ist es, allen Kindern in Österreich – ungeachtet ihres sozialen Umfeldes – die frühe Begegnung mit Büchern zu ermöglichen und ihnen damit die Tür zu den Schätzen des Lesens und der Bücher zu öffnen.

Im Entwickeln der Projekte, ihrer Umsetzung und der nachhaltigen Begleitung der Buchstart-Prozesse kommt den Öffentlichen Bibliotheken eine zentrale Rolle zu.

„Mit Bilderbüchern wächst man besser“

 

2. Was ist die Buchstart-Bewegung?

Buchstart hat seinen Ursprung  1992 in Großbritannien. Mittlerweile haben sich allerdings bereits viele Bibliotheken und Organisationen in über 20 Staaten gefunden, um die Buchstart-Idee umzusetzen.

Das Österreichische Bibliothekswerk ist in Österreich die zentrale Anlaufstelle für  „Buchstart: mit Büchern wachsen“ und stellt umfangreiches und pädagogisch durchdachtes Material (Leselatten, Broschüren, Werbematerialien, Grafiken, Bilder, Bücher und vieles mehr) kostengünstig zur Verfügung. Auf diese Materialien können alle Bibliotheken zugreifen.

Buchstart Burgenland wird in enger Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Bibliothekswerk durchgeführt.  Wofür wir uns herzlich bedanken.

„Bookstart, Nati per leggere, Buchstart, Lesestart, Kinder lieben lesen.“

 

3. Wozu Leseförderung im Babyalter?

Es gibt bereits viele Studien, die die positive Wirkung von Lese- und Sprachförderung auf Kleinkinder belegen.

Aufgrund der bereits 20-jährigen Erfahrungen in Großbritannien konnten folgende Beobachtungen gemacht werden:

  • Buchstart-Kinder sprechen im Alter von 2 Jahren doppelt so viele Wörter wie Kinder ohne Buchstart-Förderung.
  • Sie zeigen ab dem Alter von 4 Jahren höhere Fertigkeiten in verschiedenen Bereichen, nicht nur im Lesen.
  • Für gemeinsames Lesen wird mehr Zeit aufgebracht.
  • Bibliotheken werden häufiger besucht.(Mehr dazu unter www.buchstart.at)

 

4. Was beinhaltet die Buchstart-Tasche?

  • Ein erstes Bilderbuch: Das Pappbilderbuch „Das bin ich. Ich zeig es dir“  vom burgenländischen Autor Heinz Janisch und der Illustratorin Birgit Antoni wurde eigens für die allerkleinsten LeserInnen konzipiert und begleitet diese durch die ersten Lebensjahre. Es ist im Sommer 2014 Tyrolia erschienen und kommt druckfrisch in alle Taschen. Ein ganz besonderes Buchstart-Buch.
  • die biblio-Leselatte “Das Große ich bin ich” – mit der Möglichkeit ein Etikett der Bibliothek und den Namen des Kindes  anzubringen
  • die biblio-Elternbroschüre mit Vorlesetipps und Impulse für den Alltag
    - hier zur Ansicht
  • Lesezeichen des Landesverbandes mit der Möglichkeit ein Etikett (Stempel) der Bibliothek anzubringen
  • Willkommensbrief an die Eltern des Kindes
    - Vorlage hier zum Downloaden (kann nach Ihren Bedürfnissen adaptiert werden)
  • Beleitschreiben von Landesrätin Verena Dunst
  • eine Liste aller Bibliotheken im Burgenland (nach Bezirken geteilt) – gefördert von der Kulturabteilung der Burgenländischen Landesregierung
  • Informationsbroschüren für Familien der burgenländischen Landesregierung
  • Folder mit Buchtipps für die Allerkleinsten von der Buchhandlung “Buchwelten” Herta Emmer in Oberpullendorf und wenn erwünscht Informationsmaterial von Buchhandlungen in Ihrer Nähe. =>>Liste der Buchhandlungen im Burgenland
  • Auto-Aufkleber: „Baby mit Buch an Bord“ – Eine zusätzliche Anzahl an Stickern bekommen Sie vom Landesverband zur Verfügung gestellt und liegen daher in allen burgenländischen Büchereien auf. Sie können bei Bedarf gerne verschenkt werden.
  • wenn vorhanden: Infofolder der jeweiligen Bücherei  und Hinweise auf ihre Angebote für Kleinkinder und Familien und/oder Gutschein für die Bücherei

Der Aufkleber fürs Auto ist von der Gestaltung dem Logo auf der Buchstart-Tasche angelehnt und dient der Wiedererkennung und Verbreitung des Projektes.

„Baby mit Buch an Bord?“

     

 

5. Welche Rolle spielen die Büchereien?

Die Buchstart-Tasche enthält auch einen neu gestalteten Folder aller Büchereien im Burgenland. Diese Folder werden zusätzlich auch in Krankenhäusern, bei Ärzten usw. aufgelegt. Damit möchten wir verstärkt auf die Büchereien im Land aufmerksam machen.

Büchereien bieten ein vielfältiges und kostengünstiges Literaturangebot in Wohnnähe.

Der Besuch einer Bücherei ist für Kinder ein beliebtes Ritual. Sie lernen selbständig aus einer Vielzahl von Medien auszuwählen, ohne die Geldbörse der Eltern zu sehr zu belasten. Sie lernen weiters den sorgsamen Umgang mit geliehenen Büchern, das Ausborgen und das Zurückbringen und treffen auf Gleichaltrige.

Je früher Kinder Bibliotheken als Orte entdecken, wo man schöne Stunden mit Eltern, Freunden und BibliothekarInnen verbringen kann, desto eher bauen sie eine starke Bindung zu Büchern auf. Sie folgen dem Vorbild ihrer Eltern und messen Literatur einen größeren Stellenwert bei als Kinder, die Bibliotheken erst im Schulalter kennen lernen.

Zu Beginn entdecken Kinder das Buch noch mit dem Mund und knabbern fröhlich drauf los. Für diese Art des Kennenlernens eignen sich vor allem das eigene Buchstart-Buch oder Stoffbilderbücher.
Schon im Alter von einem Jahr erfreuen sich Kleinkinder an einer großen Auswahl an Bilderbüchern, die sie in unseren Büchereien entdecken können.

Das richtige Lesenlernen, das in der Schule oft als ein Muss empfunden wird, kann in der entspannten Atmosphäre einer Bücherei seinen spielerischen Anfang finden.
 
Leseförderung beginnt in der Familie und in “Ihrer” Bücherei.

„Meine Bücherei“

 

6. Wie kann die Bibliothek mitmachen?

  • Buchstart-Taschen an alle Familien mit Neugeborenen im eigenen Ort bzw. Einzugsgebiet verteilen
  • Mini-Bücherei anbieten
  • Eltern-Kind-Gruppen veranstalten
  • Kooperationen mit den Kindergärten, Ärzten etc.

Die Teilnahmebedingungen und Ideen finden Sie im “Buchstart-Burgenland Leitfaden“.

„Es braucht ein ganzes Dorf, um die Buchstart-Idee umzusetzen“

 

7. Woher bekommt die Bücherei die Buchstart-Taschen?

Die fertig befüllten Buchstart-Taschen bekommen Sie von Ihrer Regionalbibliothek. In jedem Bezirk gibt es einen/eine Ansprechpartner/in.

“Je mehr Bibliotheken mitmachen, desto mehr Babys können von der Lesefrühförderung profitieren.”

 

8. Woher bekomme ich weitere Materialien?

Die Buchstart-Taschen mit dem gesamten Inhalt, ein Buchstart-Hocker und eine Info-Broschüre werden Ihnen KOSTENLOS vom Landesverband durch Unterstützung der burgenländischen Landesregierung (Familienreferat) zur Verfügung gestellt.

Als Mitglied des Österreichischen Bibliothekswerks erhalten Sie darüber hinaus kostengünstig weitere Materialen für Ihre Buchstart-Aktivitäten über www.buchstart.at.

  • DVD mit Bildmaterial, Briefvorlagen, Bilderbuchkinos
  • Fingerpuppen
  • Buchstart-Bücher und die Buchstart-Leseschatzkisten mit Animationsmaterial
  • Buchstart-Lesezeichen
  • Buchstart-Leseschritte … und vieles mehr!

“Mio-Maus begleitet die Babys in die Welt der Geschichten.”

 

9. Wann startet das Projekt?

Ab 1. Oktober 2014 verfügen Sie über die Buchstart-Taschen und können diese in Ihrer Bücherei für die Familien bereit halten oder Veranstaltungen zur Übergabe anbieten. Ideal, da medienwirksam, wäre eine Veranstaltung in der “Österreich liest. Treffpunkt Bibliothek”-Woche vom 20.- 26. Oktober 2014.

Hier finden Sie einen aktuellen Zeitplan des Projekts.

“Mit jedem Kleinkind in der Bücherei, mit jedem Gespräch über die Faszination der Bücherwelten tragen Sie zum Erfolg des Projektes bei.”

 

10. Wer hat das Recht auf eine Buchstart-Tasche?

Alle Babys, die ab 1. Jänner 2014 im Burgenland geboren wurden. Das Projekt ist von 2014 – 2016 angelegt.

“Jedem Kind sein Buch…. denn am meisten lesen diejenigen, die noch gar nicht lesen können.”

 

11. Müssen Familien die Buchstart-Taschen von der Bücherei ihres Heimatortes holen?

Nein, die Familien sind völlig frei und können die Tasche von ihrer Lieblingsbücherei holen. Jedoch darf nur eine Tasche pro Baby in Anspruch genommen werden.

„Alle Familien sind in den burgenländischen Büchereien herzlich willkommen.“

 

12. Dürfen die Buchstart-Taschen auch während des Jahres abgeholt werden?

Selbstverständlich, die Taschen können zu jeder Zeit zu den Öffnungszeiten der Büchereien abgeholt werden. (z.B. wenn man beim Übergabefest keine Zeit hatte)

“Das schönste Zauberwort heißt: umblättern” 

              Foto: Eltern-Kind-Gruppe in der Gemeindebücherei Wimpassing

Stand: 1. Oktober 2014

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.