5 Jahre Buchstart Burgenland

Presseaussendung – 16.6.2019

Fotos der Frühjahrstagung finden Sie hier.

5 JAHRE „BUCHSTART BURGENLAND: MIT BÜCHERN WACHSEN“

Die Bibliotheken Burgenland feierten den ersten halbrunden Geburtstag einer besonderen Initiative Im Rahmen seiner Frühjahrstagung präsentierte der „Landesverband Bibliotheken Burgenland“ am vergangenen Wochenende Zahlen und Fakten, kleine Erfolgsgeschichten und große Highlights aus den ersten 5 Jahren eines burgenländischen Vorzeigeprojektes im öffentlichen Bibliothekswesen.

2014 fiel in der Gemeindebücherei Wimpassing der offizielle Startschuss zu einer landesweiten Initiative frühkindlicher Leseförderung namens „Buchstart Burgenland“, 5 Jahre später zogen die InitiatorInnen nun am selben Ort eine erste große Bilanz – und zwar eine, die Anlass gab, zu feiern.

Ein Drittel der seit 2014 geborenen Babys im Burgenland hat bereits eine Buchstart-Tasche

3.783 Buchstart-Taschen wurden zwischen 2014 und 2018 an Familien übergeben, 34 Prozent aller seit 2014 geborenen Babys im Burgenland wurden damit bis jetzt erreicht (45 Prozent in Orten mit eigener Bücherei) , rund 650 Personen haben sich allein bei Buchstart-Taschen-Übergaben als neue LeserInnen in den öffentlichen Büchereien des Landes registriert, 314 Buchstart-Veranstaltungen mit 4.347 BesucherInnen haben in den ersten 5 Jahren stattgefunden, und 7 Buchstart-Gruppen („MIOs Büchermäuse“) für Kinder ab 0 Jahren werden zur Zeit begleitend zu diesem Projekt in verschiedenen öffentlichen Büchereien des Burgenlandes monatlich angeboten. „All diese Fakten zeigen, dass wir mit unserem Buchstart-Projekt bereits Beachtliches erreichen konnten und auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Projektleiterin Mag. Ursula Tichy vom Landesverband Bibliotheken Burgenland.

Babys und Eltern die Tür in die Welt der Bücher öffnen …

Doch nicht nur die statistischen Zahlen, sondern vor allem die Geschichten, die hinter diesen Zahlen stehen, bestärken die Büchereimitarbeiter/innen darin, dieses erfolgreiche Projekt weiter voranzutreiben – die großartige Resonanz bei den jungen Familien, die vielen positiven Rückmeldungen der Eltern, und Babys wie die 7 Tage alte Louisa, dessen Mama die Gelegenheit in Wimpassing gleich nutzte, um sich eine Buchstart-Tasche für ihr Neugeborenes abzuholen.

„Es gibt mittlerweile zahlreiche Studien, die belegen, welch positive Auswirkungen regelmäßiges Vorlesen auf Kinder und auch auf die Beziehung zwischen Eltern und Kindern hat“, so Ursula Tichy, „und genau das möchten wir mit dem Buchstart-Projekt fördern. Unser Ziel ist es, allen Kindern im Burgenland die frühe Begegnung mit Büchern zu ermöglichen, den Familien die Türen zu den Schätzen des Lesens und der Bücher zu öffnen, und ihnen die Büchereien als interessante Wohlfühlorte näherzubringen.“

Zur Nachahmung empfohlen

Und nicht nur die burgenländischen Babys wachsen mit den Büchern des Buchstart-Projekts – auch das Projekt selbst entwickelt sich immer weiter. So entstanden aus dem von Autor Heinz Janisch und Illustratorin Birgit Antoni gestalteten burgenländischen Buchstart-Buch mittlerweile auch ein Buchstart-Video und ein Buchstart-Song, der am Freitag auch live performt wurde, und auch die begleitenden Informationsbroschüren (mittlerweile in allen vier Sprachen des Burgenlandes) und „Goodies“, die in der Buchstart-Tasche auf die Eltern und Babys warten, werden immer vielfältiger. Die Grundfinanzierung des Buchstart-Projektes erfolgte 2014 durch das Familienreferat der Burgenländischen Landesregierung. Seine Ausbaustufe wurde vom damaligen Landeshauptmann Niessl, vom Kulturreferat und ebenfalls vom Familienreferat unterstützt. 2016 durfte sich das Projekt schließlich auch über eine tolle Auszeichnung freuen: von ELINET (European Literacy Policy Network) wurde „Buchstart Burgenland: mit Büchern wachsen“ als „good practice example” ausgezeichnet und damit europaweit zur Nachahmung empfohlen.

„Als Landesverband ist es eines unserer zentralen Anliegen, eine qualitative und lebendige öffentliche Büchereiszene im Burgenland zu schaffen, an der alle Menschen partizipieren können – und zwar von Anfang, das heißt: vom Babyalter, an, und das Buchstart Burgenland-Projekt ist wohl die Aktion, mit der wir bislang das stärkste und nachhaltigste Zeichen in diese Richtung setzen konnten“, freut sich auch Silke Rois, Vorsitzende des Landesverbandes Bibliotheken Burgenland, über den Erfolg der Initiative.

Weitere Informationen zum Projekt: Buchstart Burgenland

Eine Projektdokumentation der ersten 5 Jahren finden Sie hier.

Buchstart in Zahlen:

  • 6.600 Buchstart-Taschen wurden 2013 vom Familienreferat finanziert.
  • 6.600 Buchstart-Taschen wurden in die Regionalbibliotheken geliefert und befüllt und schließlich an die einzelnen Bibliotheken – je nach Bedarf – verteilt.
  • 3.783 Buchstart-Taschen wurden zwischen 2014 und 2018 an Familien übergeben.
  • 34 Prozent aller seit 2014 geborenen Kleinkinder wurden bis jetzt erreicht.
  • 45 Prozent der Kleinkinder in Orten mit Bücherei. Ein großer Erfolg!
  • 314 Buchstart-Veranstaltungen wurden in den ersten 5 Jahren organisiert.
  • 4.347 Personen besuchten diese Veranstaltungen.
  • 7 Buchstart-Gruppen „MIOs Büchermäuse“ für Kinder ab 0 Jahren finden zur Zeit monatlich in den Bibliotheken statt.
  • 1 Buchstart-Song und Buchstart-Video entstand im Laufe des Projektes


©BibliothekenBurgenland1: v.r.n.l. Stefan Heckel (Komponist), Nika Zach (Sängerin), Heinz Janisch (Autor), Ursula Tichy (Projektleiterin), Birgit Antoni (Illustratorin), Ingrid Hochwarter (2. Vorsitzende Bibliotheken Burgenland), Silke Rois (Vorsitzende Bibliotheken Burgenland)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Buchstart, Presseaussendung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.